Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/chaos-koenigin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mischgefühle

Ich sitze hier. Heute hatte meine Schwester einen Autounfall. Als ich davon erfahren habe, hat mein Herz wie wild geschlagen und ich habe angefangen zu zittern. Ihr geht es gut. Es ist nichts passiert. Und ich danke Gott dafür, ihrer hochschwangeren Freundin auch nicht. Auto. Totalschaden. Schuld. Meine Schwester. Da werden wohl Kosten auf uns zukommen. Jetzt sitze ich hier und diese Gedanken. Autounfall vor 4 Jahren. Lauter Knall, aus dem Schlaf gerissen, Schreie, zwei laute Knalle und es kam mir vor wie hundert Umdrehungen. Bestimmt waren es bloß 5 Sekunden. Und dann neue Gedanken... Ich habe ihn kennengelernt, wir haben uns dreimal getroffen. Es war wunderschön. Er hatte schon da eine Freundin. Das war mir bewusst. Es ist seine Entscheidung, denn ich bin nicht gebunden. Er schwärmte mir erst etwas vor. Auf einmal... Gar nichts. Keine Sms, kein Anruf, kein online-Status. Ich versuchte es zu ignorieren. Habe mir vorgenommen keinem Mann hinterher zu laufen. zu viel schlechte Erfahrungen. Bestimmt waren es 3 Wochen ohne ein Zeichen von ihm. Samstag vor einer Woche: ich war in einem Club. Er arbeitet dort. Ich habe ihn nicht beachtet. Ja, ich habe ihn ignoriert. Habe ihn nicht einmal angeschaut. War von mir selbst beeindruckt. Ich habe es den ganzen Abend geschafft. Gehofft. Am nächsten Tag eingetreten. Eine Sms : Will nicht nerven, aber du hast Samstag echt gut ausgesehen. Unerwartet. Ich bleibe kalt. Er springt drauf an. Wir werden langsam wieder warm und verabreden uns. Diesen Sonntag habe ich ihn dann von der Arbeit abgeholt. Es war schön. Ich schlief in seinem Arm ein. 3 Stunden nur. Wir standen auf, schauten noch ein wenig fern. Sein bester Freund kam. Mit zwei 3 weiteren Freundin gingen wir dann schwimmen. Es war schön. Wir haben gelacht. Hatten Spaß. Aber ich hatte das Gefühl, er wäre gedanklich nicht ganz bei der Sache. Vielleicht bei seiner Freundin... Kein schöner Gedanke. Wir kamen aus dem Schwimmbad. Er fuhr mich zur Bahn. Wir standen da. Er nimmt mich in den Arm und wir redeten ein bisschen. So das übliche. Was man sich wieder sieht. Noch 2 Minuten, dann kam meine Bahn. Er drückte mich, küsste meine Stirn und sagte: Lass dich nicht anquatschen und pass auf dich auf. Abends die Sms: ich vermisse dich, ich freue mich dich in einer Woche wiederzusehen. Heute. Vor gut 5 Stunden habe ich ihm eine sms geschrieben. Keine Antwort. Rein gar nichts. Eigentlich schreibt er immer zurück. Ich mache mir Gedanken. Denke, was ist, wenn seine Freundin bei ihm ist. Denke, er wird bei ihr bleiben und ich war eine von vielen. War nur da, wenn sie nicht da sein kann. Zu viel im Moment. Zu viele Gedanken. Zu viele schlaflose Nächte die ich verbringe. In denen ich mich frage, wieso ich? Alle sind glücklich. Erzählen von den schönen Dingen der Liebe. Ich erfahre nichts davon. Merke nichts davon. Hab das Gefühl die Liebe ist ein Spiel. Bei dem ich ständig verliere. Eine Pechsträhne? Ich weiß es nicht und ich hoffe die Zeit wird mir das Gegenteil beweisen. Aber ich warte.
12.7.10 23:54


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung